Das Loft befindet sich in einer denkmalgeschützten Mühle aus dem 19. Jahrhundert, welche von Architekt Hans Gangoly vorbildlich adaptiert wurde. Die Lage im aufstrebenden, multikulturellen Kunsthaus-Viertel prädestiniert urbanes Wohnen. Der 4m hohe Raum mit historischer Holzkonstruktion wurde von Zwischenwänden befreit. Ein Wandmöbel birgt Küche, Hintergrund fürs Wohnen und Kleiderschrank. Ein Hifi-Möbel separiert den Schlafbereich, auf der Badbox ist ein Gästehochbett verborgen. Möbel, Stoffe, Accesoires sind als Ornament oder Uni bewusst ausgewählt. Zur gemütlichen Aneignung dient eine Wandbespannung als Pin-Wand wie auch das dreiteilbare Möbel „Tres“: Es ist Stehbar, Couchtisch und Tablett für Frühstück im Bett.

Leistung: Entwurf, Planung, ÖBA
Umfang: 95 m² NFL
Planung/Umsetzung: 2007

Wohnungsumbau.